FinanzBusiness

Kreditvergabe an Selbstständige bricht in 2020 stark ein

Vor allem im ersten Quartal erhielten Freiberufler kaum Kredite über klassische Plattformen, aber auch über das Gesamtjahr gerechnet ist die Annahmequote noch lange nicht wieder auf Vorjahresniveau. Das zeigt eine FinanzBusiness exklusiv vorliegende Studie des Vergleichportals Verivox.

Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich | Foto: Verivox

Selbstständige und Freiberufler haben während des Corona-Krisen-Jahres 2020 deutlich weniger Kredite bekommen, als in den Vorjahren. Die Entwicklung fiel zusammen mit einem stark gestiegenen Kreditbedarf dieser Gruppen im gleichen Zeitraum. Das sind die Ergebnisse einer FinanzBusiness exklusiv vorliegenden Studie des Vergleichportals Verivox.

Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr brach der Anteil von Freiberuflern und Gewerbetreibenden am gesamten Kreditgeschäft bei Verivox um rund 60 Prozent ein.

Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen