FinanzBusiness

Förde Sparkasse schließt 2019 mit leichtem Wachstum ab, Kundeneinlagen steigen

Treiber der Kreditvergabe waren Ausleihungen an Unternehmen und Selbständige. Institut wagt derzeit keine Prognose.

Die Förde Sparkasse in Kiel | Foto: Picture-Alliance/ Bodo Marks

Die Förde Sparkasse in Kiel hat 2019 ihr Jahresergebnis auf 7,5 Mio. Euro gesteigert, gegenüber dem Vorjahr (6,3 Mio. Euro). Treiber des Geschäfts waren laut der Bank unter anderem eine unvermindert hohe Kreditnachfrage von Unternehmen und Selbständigen, heißt es in einer Pressemitteilung vom 9. April.

Das Kreditvolumen stieg 2019 insgesamt um 2,5% auf 5,98 Mrd. Euro, das Geschäft mit Unternehmen und Selbständigen wuchs dabei um 3,5% auf 3,42 Mrd. Euro. Im Privatkundenbereich war das Wachstum mit 1,5% auf 2,46 Mrd. Euro verhaltener. In der privaten Immobilienfinanzierung verzeichnete das Neugeschäftsvolumen einen Zuwachs um 16,1% auf 390 Mio. Euro.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Viafintech schließt die Solarisbank an

Die Paysafe-Tochter kann ihr Service-Network Barzahlen deutlich ausbauen: Europaweit kommen auf einen Schlag potenziell mehr als 20.000 Akzeptanzstellen neu hinzu.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob