FinanzBusiness

Stefanie Salata verlässt die Volksbank Lüneburger Heide

Nach drei Jahren im Vorstand scheidet die 55-Jährige aus - auf eigenen Wunsch, erklärt das Institut. Ihre Position wird nicht nachbesetzt.

Bei der Vertreterversammlung Mitte Mai waren sie noch zu dritt, nach dem Abschied von Stefanie Salata führen die Vorstände Gerd-Ulrich Cohrs (rechts) und Ulrich Stock das Institut nun allein. | Foto: Volksbank Lüneburger Heide

Bei der Vertreterversammlung Mitte Mai war Stefanie Salata noch im Amt, sprach über Erfolge und Pläne – gut zwei Wochen später ist davon keine Rede mehr: Salata hat den Vorstand der Volksbank Lüneburger Heide laut Mitteilung des Instituts auf eigenen Wunsch verlassen, "um einen neuen beruflichen Weg aufzunehmen". Der Schritt sei geplant gewesen, heißt es.

Vorstand wird verkleinert

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Jeder Haspa-Mitarbeiter bekommt ein iPad

Deutschlands größte Sparkasse investiert Millionen und stattet alle Mitarbeiter mit dem "Zusatzgerät" aus, auch die Azubis. Eine private Nutzung ist ausdrücklich erwünscht.

Zahl der Firmenpleiten fällt auf Rekordtief

Die Zahl der Insolvenzen ist in Deutschland im Juli auf einen historischen Tiefstand gefallen. Von Flut betroffene Unternehmen sollen bis Ende Oktober keine Insolvenz anmelden müssen.

Lesen Sie auch

Trial banner

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen