FinanzBusiness

Wechsel des Vorstandsvorsitzenden bei der Sparkasse Wiedenbrück

Johannes Hüser gibt Posten nach rund 23 Jahren ab, Werner Twent, bisher sein Vize, übernimmt

Abschied in Wiedenbrück (von links): Klaus Dirks, Vorsitzender des Verwaltungsrates, Werner Twent, Johannes Hüser und Emilian Klein | Foto: Sparkasse Wiedenbrück

KÖLN - Am 31. März 2020 endet für Johannes Hüser (64) bei der Kreissparkasse Wiedenbrück das Arbeitsleben. Ein Ausstieg in einer außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Zeit. „Die Sparkasse ist bislang mein Leben gewesen. Ich habe viel erlebt und erfahren dürfen, aber auch aushalten müssen", sagt Hüser. Das, was jedoch aktuell passiert, stelle alles auf den Kopf.

Hüser war insgesamt knapp fünf Jahrzehnte für die Finanzgruppe tätig, 23 Jahre davon leitete er die Sparkasse Wiedenbrück. Seine Nachfolge dort übernimmt nun Werner Twent (58), der zuletzt Marktfolge- und Überwachungsvorstand und in dieser Position auch Stellvertreter des Sparkassendirektors war. Twent verantwortet die Bereiche nach Angaben des Kreditinstituts auch weiterhin. Neuer zweiter Mann in der Sparkasse Wiedenbrück wird Emilian Klein, als Marktvorstand.

Mehr von FinanzBusiness

Niiio hält an Prognose für 2022 fest

Die Software-as-a-Service-Plattform für Asset und Wealth Management hat die Übernahmen von Patronas und Fixhub verarbeitet und will im laufenden Jahr ein ausgeglichenes bis leicht positives konsolidiertes EBITDA schaffen.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen