FinanzBusiness

Finiata kehrt Deutschland den Rücken und konzentriert sich auf polnisches Geschäft

Das Berliner Fintech wird seit zwei Jahren von einem ehemaligen Comdirect-Manager geleitet. Im Gespräch mit FinanzBusiness erklärt Jan Enno Einfeld die Beweggründe für den Rückzug aus dem Heimatmarkt und das dazugehörige neue Geschäftsmodell.

Das Führungsteam von Finiata: Christoph Nicola (links), Jan Enno Einfeld (Mitte) und Ingmar Stupp (rechts). | Foto: Finiata

Rund vier Jahre nach der Gründung hat sich das Factoring-Fintech Finiata aus dem Heimatmarkt in Deutschland zurückgezogen. Damit einher geht eine Neuaufstellung des Unternehmens.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten