FinanzBusiness

Berliner Fintech Liqid startet eigenes Einlagenportal

Der digitale Vermögensverwalter bietet Tages- und Festgeld-Offerten mit einer Einlagensicherung von bis zu 500.000 Euro und arbeitet mit einer Techniklösung von Raisin.

Liqid-CEO Christian Schneider-Sickert | Foto: Liqid

Der digitale Vermögensverwalter Liqid steigt ins Geschäft mit Tages- und Festgeldern ein. Das hat Pressesprecher Holger Nacken auf Anfrage von FinanzBusiness bestätigt. Weitere Informationen könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geben, sagte er.

Auf der Website des Berliner Fintechs gibt es bereits ein entsprechendes neues Angebot namens "Liqid Cash". Die Tages- und Festgeld-Offerte ist noch nicht live geschaltet, aber Interessenten können sich schon auf einer Warteliste eintragen.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Die BaFin zwitschert jetzt

Auf Linkedin und auf Twitter sind die Finanzaufseher seit Kurzem vertreten. Inhaltlich geht es um Verbraucheraufklärung und darum, die Aufsichtsarbeit zu erklären - aber auch um Recruitmentzwecke.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen