Sparkassen: Sechs von zehn Iphone-Nutzern zahlen digital

Die Android-App ”Mobiles Bezahlen“ wiederum hatten Ende 2022 1,6 Mio. Kunden auf ihren Smartphones installiert, das ist ein Drittel mehr als 2021. Und die Kurve zeigt weiter aufwärts.
Schub durchs Iphone: Digitales Bezahlen ist im Trend. | Foto: ADNAN ABIDI/REUTERS / X90166
Schub durchs Iphone: Digitales Bezahlen ist im Trend. | Foto: ADNAN ABIDI/REUTERS / X90166

Bis Ende 2022 hatten von den rund 50 Mio. Kunden der Sparkassen insgesamt rund sechs Millionen Sparkassen-Cards und -Kreditkarten in der App ”Mobiles Bezahlen“ für Android-Smartphones und in Apple Pay digitalisiert. Im Schnitt gab es alle 20 Sekunden eine Digitalisierung, heißt es in der jüngsten Auswertung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV). Mehr als jeder dritte Sparkassen-Kunde, der die Sparkassen-App nutze, zahle auch mit dem Smartphone oder der Smartwatch mobil. 

Zahl der Android-App-Nutzer steigt um ein Drittel

Die Android-App „Mobiles Bezahlen“ hatten im Dezember etwa 1,6 Mio. Kunden auf ihren Smartphones installiert, das sind 400.000 mehr als 2021 (plus 33 Prozent). Und mehr als 60 Prozent der Sparkassen-Kunden, die ein Iphone besitzen, nutzten Apple Pay. Sie können kontaktlos an NFC-fähigen Geldautomaten Bargeld abheben, einzahlen oder Geld wechseln.

Ein flächendeckendes Bargeldangebot gehöre genauso wie der Ausbau digitaler Zahlverfahren zu den Kundenwünschen, an denen man sich orientiere, sagte Joachim Schmalzl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des DSGV. ”Die Nachfrage nach Mobile Payment ist in den letzten Monaten enorm gestiegen. Insbesondere die Integration der Girocard in Apple Pay hat hier der Nutzung noch mal einen ordentlichen Schub gegeben“, ergänzte Schmalzl. 

Umsatz mit mobilem Bezahlen hat sich verdoppelt

Insgesamt zahlten Kunden der Sparkassen im vergangenen Jahr 309 Mio. Mal mobil – das sind fast 850.000 Transaktionen am Tag. Dabei generierten sie einen Umsatz von 8,5 Mrd. Euro – ein Wachstum von 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit Ende März 2022 können Sparkassen-Kunden mit der digitalen Sparkassen-Card in den Apps bezahlen.

Laut einer Marktprognose von Statista wird die Verbreitung des mobilen Bezahlens in Deutschland signifikant steigen – auf 19 Mio. Nutzer bis zum Jahr 2025. Davon werden nach Berechnungen der S-Payment mehr als neun Millionen Sparkassen-Kunden sein, die mobil mit ihren Smartphones, Smartwatches oder anderen digitalen Geräten bezahlen. 

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch