FinanzBusiness

Bundesbank registriert mehr Falschgeld

Die Bundesbank hat im ersten Halbjahr Falschgeld im Wert von 1,6 Mio. Euro registriert, besonders häufig nachgemacht wurden 10- und 20-Euro-Scheine. Die Zahl der Fälle lag ein Fünftel höher als im zweiten Halbjahr 2019.

Offene Fälschung: Banknoten, markiert als "Movie Money" und "Prop copy" | Foto: Deutsche Bundesbank

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen