FinanzBusiness

Hätte Künstliche Intelligenz den Wirecard-Betrug verhindern können?

Ermittler decken auf, wie der Betrug bei Wirecard gelaufen ist. Hätten Algorithmen etwas genutzt, um ihn zu verhindern? Wäre mehr Vernetzung hilfreich? Robert Goldfinger, Spezialist für Finanzkriminalität bei BAE Systems, gibt FinanzBusiness Antworten.

Künstliche Intelligenz - nicht Mensch, nicht Maschine | Foto: Colourbox

Der Fall Wirecard hat ein Branchenbeben ausgelöst, unzählige Eruptionen. Und sie sind noch nicht vorbei, wie die Diskussionen um das Unternehmen, die Rolle der Wirtschaftsprüfer und die der Finanzaufsicht BaFin zeigen. Auch zwei Wochen nach dem Insolvenzantrag stellt sich weiterhin die Grundfrage: Was lässt sich gegen Korruption in den Finanzmärkten tun - außer mehr Regulierung?

Erst am vergangenen Donnerstag (9. Juli) wurde durch einen Bericht der Süddeutschen Zeitung bekannt, dass die Staatsanwaltschaft München I jetzt auch wegen Geldwäsche gegen Wirecard ermittelt.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob