FinanzBusiness

Cerberus will den Korb der Commerzbank nicht akzeptieren

Die Commerzbank hat Forderungen des US-Investors Cerberus eine Absage erteilt. Dieser will das so nicht akzeptieren.

Die Commerzbank ragt heraus in der Frankfurter Skyline, aber nicht beim Ertrag. | Foto: picture alliance/dpa

(Aktualisiert: Aussagen aus einem Schreiben, das FinanzBusiness vorliegt, und den Schlusskurs der Aktie am Dienstag)

Der "öffentliche" Briefwechsel zwischen der Commerzbank und ihrem Großinvestor Cerberus geht in die nächste Runde.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Finanzjob