FinanzBusiness

Commerzbank stemmt Transaktion mit der İşbank auf der Blockchain

Es ist der erste Deal dieser Art, der in der Türkei abgewickelt wurde. Handelsfinanzierung lief über die Corda-Blockchain-Technologie im Marco Polo-Trade Finance-Netzwerk.

Funktionsweise der Blockchain (Symbolfoto) | Foto: Quelle:colourbox.com

Zum ersten Mal haben die türkische İşbank und die Commerzbank gemeinsam eine internationale Handelsfinanztransaktion auf der Grundlage der Distributed Ledger Technology (DLT) durchgeführt. Das teilte die Bank in einer Pressemeldung am Mittwoch mit.

Die Transaktion, die bereits am 27. Mai 2020 zwischen den vier beteiligten Unternehmen İşbank, Şişecam, Kuraray Europe GmbH und der Commerzbank AG stattfand, wurde über die Corda-Blockchain-Technologie im Marco Polo-Trade Finance-Netzwerk abgewickelt.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob