FinanzBusiness

Volksbanken Kraichgau und Bruhrain-Kraich-Hardt wollen regionale Flächenbank werden

Erste Schritte wurden mit einem "Letter-of Intent" für eine Fusion im Jahr 2021 unternommen. Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

Thomas Geier (stv. Vorstandssprecher Volksbank Kraichgau), Klaus Bieler (Vorstand Volksbank Kraichgau), Matthias Zander (Vorstandssprecher Volksbank Kraichgau) (v.l.n.r.) sowie Aufsichtsräte der beiden Banken. Das Bild liegt nur in Schwarz-weiß vor. | Foto: Volksbank Kraichgau

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Behavioral Banking: Der irrationale Bankkunde

Verbraucher unterschätzen häufig die Folgen ihrer Entscheidungen – nicht nur beim Zinseszins. Wie Banken die Erkenntnisse der Verhaltensökonomie strategisch für sich nutzen können, erklärt Wirtschaftsprofessor Thorsten Hens im Gespräch mit FinanzBusiness.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen