FinanzBusiness

Finanzdienstleistungen von VW mit gutem ersten Quartal

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen haben im Auftaktquartal 2020 weitere Zuwächse beim operativen Ergebnis und dem Vertragsbestand verzeichnet. Im März machten sich aber bereits die ersten Auswirkungen von Corona bemerkbar.

Lars Henner Santelmann, Vorstandschef der Volkswagen Financial Services AG | Foto: Volkswagen Financial Services AG

Die gute Entwicklung des Rekordjahres 2019 setzte sich bei den Volkswagen Finanzdienstleistungen damit zumindest in den ersten beiden Monaten 2020 fort. Trotz Rückgängen in China habe das Neugeschäft weltweit über Vorjahr gelegen, sagte Lars Henner Santelmann, der Vorstandschef der Volkswagen Financial Services AG, laut einer Pressemitteilung. Ausnahme war hier China, wo es schon ab Jahresbeginn Rückgänge gab.

„Im März mussten wir allerdings in allen Regionen, die bereits stark durch die Corona-Pandemie betroffen waren, deutliche Einbußen hinnehmen“, so Santelmann weiter. Neben China gab es beim Neugeschäft vor allem in Italien und Frankreich weniger Abschlüsse als im Vorjahreszeitraum. Mit 1,9 Mio. neuen Verträgen betrug das Minus hier 1,4 % im Vergleich zum ersten Quartal 2019.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Niiio hält an Prognose für 2022 fest

Die Software-as-a-Service-Plattform für Asset und Wealth Management hat die Übernahmen von Patronas und Fixhub verarbeitet und will im laufenden Jahr ein ausgeglichenes bis leicht positives konsolidiertes EBITDA schaffen.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen