FinanzBusiness

Corona-Pandemie lockt Deutschlands Börsenmuffel

Dax-Kurssturz und Vola an den Märkten entpuppen sich als Impulsgeber, Broker verzeichnen Schub bei Depot- und Kontoeröffnungen

Foto: picture-alliance Christoph Hardt

Wo COVID-19 nicht für völligen Stillstand sorgt, hat das Virus in einigen Wirtschaftszweigen hierzulande seit Jahresbeginn für zuvor nicht absehbare Impulse gesorgt: Nicht nur Mehl, Teigwaren, Toilettenpapier und Schutzmasken verzeichnen zeitweise einen explosionsartigen Nachfrageschub, auch Anbieter von Brokerage-Diensten sind rege gesucht.

FinanzBusiness hat sich in dem Segment umgehört, nachdem die börsennotierte Commerzbank-Tochter Comdirect bank AG in der Vorwoche überraschend vorläufige Zahlen zum ersten Quartal gemeldet und mitgeteilt hatte, ihre Kunden hätten im ersten Quartal 2020 so viel gehandelt wie nie zuvor.
 

Consorsbank verzeichnet Verfünffachung von Konto- und Depoteröffnungen

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

VR-Bank Salzungen Schmalkalden: Die Fusion kann kommen

Für den Vorstandsvorsitzenden mag juristisch noch nicht alles ausgestanden sein, das Institut selbst vollzieht trotzdem den nächsten Schritt: nach Hessen. Der Zusammenschluss mit der Raffeisenbank Borken greift rückwirkend zum 1. Januar. 

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob