FinanzBusiness

Eigenkapitalrendite deutscher Banken innerhalb Euroraums Schlußlicht - Bericht

Sloweniens Banken stehen an der Spitze, zeigt aufsichtsrechtliche Bankenstatistik der EZB

Luftbild des Bankenviertels in Frankfurt am Main | Foto: picture alliance/Uli Deck/dpa

Das Bankgeschäft in Deutschland sei auf dem Weg, zur Non-Profit-Branche zu werden, schreibt die Börsen-Zeitung am Mittwoch und beruft sich dabei auf die aufsichtliche Bankenstatistik der Europäischen Zentralbank (EZB) für das vierte Quartal.

"Demnach hat die durchschnittliche Eigenkapitalrendite deutscher Banken im Schlussquartal 2019 mit 0,08 % so niedrig gelegen wie nirgendwo sonst in Euroland", heißt es in dem Bericht der Börsen-Zeitung weiter. "Im dritten Quartal hatte die Rendite deutscher Banken noch bei 0,42 % gelegen, im Schlussquartal 2018 bei 1,51 %. Die höchste Rendite hat die EZB in Slowenien mit 10,36 % gemessen".

Mehr von FinanzBusiness

Die Mühlen der Justiz mahlen langsam, sagt Daniel Halmer

Deshalb geht der Gründer des Legal Tech-Unternehmens Conny auch anders an den aktuellen Ärger um die Rückerstattung von Kontoführungsgebühren nach einem BGH-Urteil heran. Legal Tech-Anbieter wie er könnten die Banken unter Druck setzen.

Beschwerden über die AGB-Praxis der Banken steigen rasant an

Zahlen der BaFin und der Verbraucherschützer zeigen: Die AGB-Praxis der Banken ist auch neun Monate nach einem richtungsweisenden BGH-Urteil höchst unterschiedlich. Insbesondere die Rückerstattung von Gebühren wird ein Fall für die Gerichte.

"Wir ermutigen jeden, Unternehmertum zu leben"

Michael Lorenz, Vorstand B2C Sales bei der Baufi24 Baufinanzierung, spricht im Interview mit FinanzBusiness über Inflation, steigende Zinsen und warum die Beratung vor Ort beim Immobilienkauf wichtig ist.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Finanzjob