FinanzBusiness

Sparkassen in Baden-Württemberg sollen Sonderumlage zahlen

Durch einen Dividendenaufschub der Landesbank würden 100 Mio. Euro fehlen

LBBW-Zentrale in Stuttgart | Foto: Landesbank Baden-Württemberg, Frank Kleinbach

Den 51 Sparkassen in Baden-Württemberg droht eine Sonderumlage ihres Verbands – sollte die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) auf ihre Dividende für 2019 verzichten. So berichtet es die Börsen-Zeitung.

Mit der Dividende haben die Sparkassen in den vergangenen Jahren Zins- und Tilgungsbeträge für jene Kredite abgezahlt, die sie nach der Finanzkrise 2009 im Rahmen der Kapitalerhöhung der Landesbank aufnehmen mussten. Damals ging es um insgesamt 2,1 Mrd. Euro, die Hälfte steht nach Information der Börsen-Zeitung bis heute aus.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob