FinanzBusiness

Unsicherer Ausblick: EQS-Analyse zeigt raschen Anstieg der Ad-Hoc-Mitteilungen

Corona-Krise zwingt immer mehr Unternehmen aus dem Prime Standard dazu, ihre Prognosen zu korrigieren

Ad-hoc-Mitteilungen | Foto: Colourbox.com

Gewinnwarnungen nehmen hierzulande zu:Unternehmen fällt es in der Corona-Krise immer schwerer, den Geschäftsgang zu prognostizieren.

Das zeigt eine Analyse von Ad-Hoc-Mitteilungen der Münchener EQS Group, einem Dienstleister für Investor Relations und Unternehmenskommunikation.

Seit Mitte Februar steigen Ad-hoc Mitteilungen mit Bezug zu COVID-19-Pandemie stark an

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob