Corona-Krise: KfW rechnet mit einem Kreditvolumen von bis 100 Mrd. Euro

„Eine schwere Rezession ist nicht zu vermeiden“: Günther Bräunig, Vorstandsvorsitzender der KfW, zieht eine erste Bilanz zu den Liquiditätsprogrammen der Bundesregierung – 750 Mio. Euro wurden Unternehmen bereits zugesagt. Auch die KfW selbst steht unter Druck.
Gebäude der KfW Bankengruppe | Foto: picture alliance/Ulrich Baumgarten
Gebäude der KfW Bankengruppe | Foto: picture alliance/Ulrich Baumgarten

FRANKFURT – Bei der KfW sind Stand heute (02. April 2020) rund 2.500 Förderanträge eingegangen, mit einem Volumen von insgesamt 10,6 Mrd. Euro, sagte Vorstandschef Günther Bräunig im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag. Kredite in Höhe von insgesamt 750 Mio. Euro seien bereits bewilligt worden (2.100 Anträge).

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch