FinanzBusiness

Aareal Bank reduziert ihr Kreditrisiko in Italien

Die Aufwendungen werden noch im zweiten Quartal gebucht, teilte das Institut mit und gab eine Prognose zum erwarteten Ergebnis.

Die Aareal Bank trennt sich von notleidenden Krediten in Italien. | Foto: picture-alliance/ dpa

Die Aareal Bank AG hat im Juli ihr Portfolio an notleidenden Krediten in Italien weiter reduziert. Dies teilte das Institut am Freitag (31. Juli) mit.

Im Rahmen eines Forderungsverkaufes seien rund 140 Mio. Euro an Investoren abgegeben worden. Das Volumen notleidender Kredite in Italien konnte durch die Transaktion auf unter 500 Mio. Euro gesenkt werden, was einer Reduzierung um mehr als die Hälfte binnen eines Jahres entspricht, heißt es in der Mitteilung.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Die BaFin zwitschert jetzt

Auf Linkedin und auf Twitter sind die Finanzaufseher seit Kurzem vertreten. Inhaltlich geht es um Verbraucheraufklärung und darum, die Aufsichtsarbeit zu erklären - aber auch um Recruitmentzwecke.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen