FinanzBusiness

Sparkasse Mittelfranken-Süd trennt sich überraschend von stellvertretender Vorstandsvorsitzenden

Über die Nachfolge wird der Verwaltungsrat noch im März entscheiden, wie FinanzBusiness erfuhr. Zuletzt war bekannt geworden, dass die Sparkasse Sondierungsgespräche mit der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt begonnen hat - der weitere Verlauf dessen ist nun offen.

Gebäude der Sparkasse Mittelfranken-Süd. | Foto: Sparkasse Mittelfranken-Süd

Die Sparkasse Mittelfranken-Süd hat sich von ihrer stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, Daniela Heil, getrennt. "Frau Heil ist nicht mehr Mitglied des Vorstands", teilte das Institut auf Anfrage von FinanzBusiness mit, nachdem Lokalmedien zuvor darüber berichtet hatten.

Über die Nachfolge wird der Verwaltungsrat zeitnah noch im März entscheiden, gleiches gilt für die Gespräche mit der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt.

Sparkasse Mittelfranken-Süd in einer Mitteilung

Zu den Gründen von Heils Ausscheiden gab die Sparkasse auf Anfrage keine Auskunft. "Über die Nachfolge wird der Verwaltungsrat zeitnah noch im März entscheiden, gleiches gilt für die Gespräche mit der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt", heißt es in der Mitteilung.

Die Sparkasse Mittelfranken-Süd kam Ende 2020 auf eine Bilanzsumme von knapp 4,2 Mrd. Euro. Vor Kurzem wurde bekannt, dass sie Sondierungsgespräche mit der etwas größeren Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt (Bilanzsumme 6,3 Mrd. Euro; Stand Ende 2020) begonnen hat.

Die Sparkassen Ingolstadt-Eichstätt und Mittelfranken-Süd planen Fusion

Heil scheint ein ähnliches Schicksal zu ereilen wie Dorothea Stabolewski, die bisherige Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen. Auch sie wurde vorläufig von ihren Aufgaben entbunden, die Begründung ist aber zumindest offiziell bekannt: Stabolewski und der Verwaltungsrat der Bank hätten unterschiedliche Ansichten über die strategische Ausrichtung des Hauses. Die Sparkasse befindet sich ebenfalls in Sondierungsgesprächen zu einer möglichen Fusion mit der Kreissparkasse Köln.

Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen schasst Vorstandsvorsitzende - und findet direkt einen Nachfolger

"Wir sind jetzt bereit für einen Zusammenschluss", sagt Dorothea Stabolewski 

Mehr von FinanzBusiness

Leon Merx geht vom Mutter- zum Tochterunternehmen

Er wird künftig Co-Geschäftsführer bei Wallis, einer Innovationseinheit der Sparkassen-Finanzgruppe. Der API-Spezialist Wallis gehört zur Star Finanz, einem Unternehmen der Finanz-Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen