FinanzBusiness

Fusion der Sparkassen Dortmund und Schwerte nimmt letzte Hürde

Nach den Verwaltungsräten haben jetzt auch die Stadträte zugestimmt. Greifen soll der Zusammenschluss zum 1. Juni 2022.

Innenstadt von Dortmund mit Stadt- und Landesbibliothek - und Sparkassenzentrale | Foto: picture alliance / Zoonar | Stefan Ziese

Seit gut einem halben Jahr laufen die Vorbereitungen, jetzt ist es amtlich: Nachdem auch die Stadträte zugestimmt haben, können die Sparkassen Dortmund und Schwerte wie geplant zum 1. Juni 2022 fusionieren. Zusammen kommen sie auf eine Bilanzsumme von rund 12 Mrd. Euro.

Sparkassen Dortmund und Schwerte steuern auf eine Fusion zu

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen