FinanzBusiness

Runde zwei für die BaFin-Spitze im Wirecard-Untersuchungsausschuss

Erneut müssen Elisabeth Roegele, Felix Hufeld und Raimund Röseler vor die Abgeordneten treten. Erneut geht es um das erteilte Leerverkaufsverbot und die Frage: Wer hat es zu verantworten und war es ein angemessener Schritt?

Felix Hufeld vor dem Wirecard-Untersuchungsausschuss Ende März | Foto: picture alliance/dpa | Christoph Soeder

Es ist nicht das erste Mal, dass Elisabeth Roegele, Felix Hufeld und Raimund Röseler vor dem Wirecard-Untersuchungsausschuss aussagen. Bereits Ende März waren die Vize-Präsidentin, der ehemalige Präsident und der Exekutivdirektor der Bankenaufsicht geladen. Jedoch wurden damals einige Akten erst am Vortag spät abends an die Abgeordneten geliefert, sodass schon zu dem Zeitpunkt klar war: Das wird ein Nachspiel haben.

Abgeordnete sehen Wirecard-Ermittlungen durch Bundesfinanzministerium behindert

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Solarisbank bekommt Kapitalspritze

Bestandsinvestoren sollen noch einmal 40 Mio. Euro in den Banking-as-a-Service-Anbieter gesteckt haben. Während der angestrebte IPO im aktuellen Marktumfeld immer unwahrscheinlicher wird, sind laut Presseberichten nun auch Private-Equity-Investoren an dem Fintech interessiert.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten