FinanzBusiness

BaFin will im Fall Grenke in alle Richtungen prüfen

Die Finanzaufseher wollen die Vorwürfe gegen die Grenke AG prüfen - nehmen aber auch die Shortseller selbst in Visier. Die Aktie rauscht derweil weiter in den Keller.

Der Schriftzug des Finanzdienstleisters Grenke AG steht an der Zentrale der MDAX notierten Aktiengesellschaft. Foto: picture alliance/Uli Deck/dpa

(Aktualisiert: DPR prüft Bilanzen bei Grenke.)

Gestern musste sich die Grenke AG gegen Vorwürfe des britischen Investor Fraser Perring wehren, der dem Leasing- und Finanzdienstleistungskonzern Bilanzfälschung und unsaubere Geschäfte vorwarf.

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr dazu