FinanzBusiness

EU denkt über harte Regeln für Kryptowährungen nach

EU-Kommission will Regulierung, ähnlich wie für normale Finanzprodukte, und Anlegerschutz gewährleistet sehen. Libra-Start könnte sich verzögern.

Euro-Geldscheine und Bitcoin Foto: picture alliance

Die Krypto-Gemeinde in Deutschland blickt auf spannende Tage: So wurde am Freitag offenkundig, dass Deutschland gemeinsam mit vier anderen EU-Länder Front gegen die Privatwährung Libra machen, die eigentlich noch 2020 starten sollte.

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr dazu