FinanzBusiness

EU-Kommission genehmigt Nachbesserung an KfW-Krediten

Landesförderinstitute können Kreditprogramme mit gleichen günstigen Konditionen gewähren können, wie sie bereits für die staatliche Förderbank KfW gelten

Die Flagge der Europäischen Union | Foto: picture alliance / Zoonar/ Pavlo Vakhrushev

Die EU-Kommission hat in der Corona-Krise Nachbesserungen bei KfW-Krediten für betroffene Unternehmen genehmigt. Damit könnten nun auch Landesförderinstitute günstigere Kreditkonditionen gewähren, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mit. Die Regelung ermögliche es, dass Landesförderinstitute Kreditprogramme mit den gleichen günstigen Konditionen gewähren können, wie sie bereits für die staatliche Förderbank KfW gelten.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte, dies sei neben dem KfW-Sonderkreditprogramm ein weiterer wichtiger Baustein, um den Unternehmen einen schnellen Zugang zu mehr Liquidität zu ermöglichen. "Jetzt können auch die Bundesländer flächendeckend Kreditprogramme aufsetzen, die die guten Förderkonditionen des bereits genehmigten KfW-Sonderprogramms anwenden und so Unternehmen schnell und zinsgünstig zu mehr Liquidität verhelfen."

Die Bundesregierung arbeitet daneben an weiteren Nachbesserungen bei Hilfen für Unternehmen. Entscheidungen dazu gibt es aber nicht. Die EU-Kommission muss weiteren Schritten zustimmen.

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob