FinanzBusiness

EU-Kommission genehmigt Nachbesserung an KfW-Krediten

Landesförderinstitute können Kreditprogramme mit gleichen günstigen Konditionen gewähren können, wie sie bereits für die staatliche Förderbank KfW gelten

Die Flagge der Europäischen Union | Foto: picture alliance / Zoonar/ Pavlo Vakhrushev

Die EU-Kommission hat in der Corona-Krise Nachbesserungen bei KfW-Krediten für betroffene Unternehmen genehmigt. Damit könnten nun auch Landesförderinstitute günstigere Kreditkonditionen gewähren, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mit. Die Regelung ermögliche es, dass Landesförderinstitute Kreditprogramme mit den gleichen günstigen Konditionen gewähren können, wie sie bereits für die staatliche Förderbank KfW gelten.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte, dies sei neben dem KfW-Sonderkreditprogramm ein weiterer wichtiger Baustein, um den Unternehmen einen schnellen Zugang zu mehr Liquidität zu ermöglichen. "Jetzt können auch die Bundesländer flächendeckend Kreditprogramme aufsetzen, die die guten Förderkonditionen des bereits genehmigten KfW-Sonderprogramms anwenden und so Unternehmen schnell und zinsgünstig zu mehr Liquidität verhelfen."

Die Bundesregierung arbeitet daneben an weiteren Nachbesserungen bei Hilfen für Unternehmen. Entscheidungen dazu gibt es aber nicht. Die EU-Kommission muss weiteren Schritten zustimmen.

Mehr von FinanzBusiness

Neustart mit Fragezeichen: Die Girocard wird digital

Im stationären Handel ist sie die Nummer eins, bereits 3,2 Milliarden Mal wurde in Deutschland 2022 mit der Girocard gezahlt. Trotzdem ist ihre Innovationsfähigkeit Gegenstand von Diskussionen - auch auf der ”DK Info”.

Commerzbank erhöht Vorsorge für die polnische MBank

Am Ergebnisziel für das Gesamtjahr halte die Commerzbank aber fest, betonte Finanzvorständin Bettina Orlopp. Das Konzernergebnis soll laut Prognose bei über einer Milliarde Euro liegen. Die MBank wird dagegen in die roten Zahlen rutschen.

Leon Merx geht vom Mutter- zum Tochterunternehmen

Er wird künftig Co-Geschäftsführer bei Wallis, einer Innovationseinheit der Sparkassen-Finanzgruppe. Der API-Spezialist Wallis gehört zur Star Finanz, einem Unternehmen der Finanz-Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen