FinanzBusiness

Bankhaus Metzler erweitert Aufsichtsrat

Bisher brauchte das Institut drei Aufseher, künftig werden es neun sein – aufgrund der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. Einziger Neuzugang von außen ist Orderbird-COO Katrin Stark.

Katrin Stark | Foto: Orderbird

Auf dem Weg von einer Kommanditgesellschaft auf Aktien zu einer Aktiengesellschaft macht das Bankhaus Metzler jetzt den letzten Schritt – mit der Erweiterung des Aufsichtsrats.

Dem Gremium gehören künftig nicht mehr nur drei, sondern neun Mitglieder an, laut Mitteilung des Instituts wurden sie bei der Hauptversammlung in dieser Woche neu gewählt.

Bankhaus Metzler plant Verschlankung durch Umwandlung in eine AG

Der Aufsichtsrat setzt sich im Wesentlichen aus den Mitgliedern der bisherigen Aufsichtsgremien (Gesellschafterausschuss/Beirat) zusammen, hinzukommen mehrere Arbeitnehmervertreter und – als einziges neues Mitglied von außen – Katrin Stark, Chief Operating Officer des auf Kassensysteme spezialisierten Dienstleisters Orderbird aus Berlin.

Christoph Schücking, Notar a.D. und ehemals Partner bei CMS Hasche Sigle aus Frankfurt, werde weiterhin den Vorsitz im Gremium innehaben, teilt die Bank mit, lediglich sein Stellvertreter habe gewechselt: Diese Funktion übernimmt der ehemalige Vorstandsvorsitzende der DZ-Bank, Wolfgang Kirsch, zugleich Aufsichtsratschef bei Fresenius. Kirsch folgt auf Hans Hermann Reschke, der zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.

Mehr von FinanzBusiness

Moss kündigt gut 15 Prozent der Belegschaft

Das Berliner Fintech hat die Belegschaft um 70 Mitarbeiter reduziert. Mitgründer Ante Spittler macht das gesamtwirtschaftliche Umfeld dafür verantwortlich. Anfang des Jahres war Moss noch mit einer halben Milliarde Euro bewertet worden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen