FinanzBusiness

Grenke-CFO Hirsch steigt zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden auf

Gemeinsam mit CEO Michael Bücker bilde er das "perfekte Tandem", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Ernst-Moritz Lipp. Hirsch ist bereits seit 2004 für den Grenke-Konzern tätig.

Finanzvorstand Sebastian Hirsch | Foto: Grenke AG

Finanzvorstand Sebastian Hirsch steigt im Grenke-Konzern weiter auf. Mit Wirkung zum 1. November hat der Aufsichtsrat den 40-Jährigen nun auch zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Er kennt das Unternehmen wie kein zweiter, er hat Grenke in zentraler Funktion durch die Krise geführt und verkörpert den Generationswechsel.

Ernst-Moritz Lipp, Aufsichtsratsvorsitzender von Grenke, über Sebastian Hirsch

Der Aufsichtsratsvorsitzende von Grenke, Ernst-Moritz Lipp, begründete diese Wahl unter anderem mit Hirschs langer Betriebszugehörigkeit: "Herr Hirsch steht zugleich für Kontinuität und Aufbruch. Er kennt das Unternehmen wie kein zweiter, er hat Grenke in zentraler Funktion durch die Krise geführt und verkörpert den Generationswechsel bei Grenke. CEO Michael Bücker und Sebastian Hirsch sind das perfekte Tandem."

Zusammen mit Isabel Rösler und Gilles Christ habe das Unternehmen "ein schlagkräftiges Vorstandsteam, das unser volles Vertrauen und Unterstützung genießt", fügte Lipp in der Mitteilung hinzu.

Isabel Rösler wird neue Risikovorständin von Grenke 

Hirschs Wurzeln liegen im Controlling

Hirsch ist bereits seit 2004 bei Grenke. Er begann seine Karriere im Controlling und war Vorstand der Grenke Bank. Seit 2017 ist er im Vorstand des Grenke-Konzerns und dabei verantwortlich für Controlling, M&A, Treasury, Recht, Steuern und Investor Relations.

Nachdem der Shortseller Fraser Perring im September 2020 schwere Anschuldigungen gegen den Konzern und die Unternehmensführung erhoben hatte, wurde Hirsch offiziell zum Chief Financial Officer (CFO) ernannt. Perring hatte behauptet, dass Hirsch mit seinem Master of Arts nicht ausreichend Erfahrung für den Job als Finanzvorstand mitbringe.

Grenke trotzt Corona-Krise im dritten Quartal und erweitert Vorstand

"Herr Hirsch war und ist bei Grenke im Vorstand für die Bereiche Controlling, M&A, Treasury, Recht, Steuern und Investor Relations zuständig. Man kann ihn daher als Finanzvorstand bezeichnen. Mit der nunmehr offiziell erfolgten Bezeichnung "CFO" haben wir zudem eine Erwartung des Kapitalmarktes erfüllt und für unmissverständliche Klarheit gesorgt. Die damit verbundenen Aufgaben als Vorstandsmitglied hat Herr Hirsch aber auch schon davor wahrgenommen", stellte Grenke Ende 2020 auf Nachfrage von FinanzBusiness klar.

Fachlich aufgerüstet mit der Promotion

Hirsch ist Diplom-Betriebswirt (BA) und hält einen Master of Arts im Bereich Banking and Finance. 2021 schloss er seine Promotion zum Dr. rer. oec. an der Steinbeis-Hochschule Berlin ab  - was er medienwirksam auf dem Karrierenetzwerk Linkedin mitteilte.

"In den letzten Jahren habe ich parallel zur Arbeit "Fremdwährungsrisiken im Leasinggeschäft" eine wissenschaftliche Analyse durchgeführt und wesentliche Erkenntnisse für die Praxis gewonnen. Nachdem ich meine schriftliche Arbeit bereits im Jahr 2019 eingereicht hatte, hat es aufgrund der Umstände etwas gedauert. Aber Geduld und Zeit waren wichtige Faktoren während der gesamten Promotion", schrieb er in einem Beitrag.

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob