FinanzBusiness

Stefan Haake übernimmt Doppelrolle beim Private-Banking-Startup Cometum

Im Gespräch mit FinanzBusiness erläutert er, was ihn am Geschäftsmodell überzeugt hat. Alexander Rennig, Co-Founder und CFO des Münchner Startups, erklärt zudem, warum Private Banking mit vermögenden Kunden - entgegen der in der Branche verbreiteten Ansicht - durchaus digitalisierbar ist.

Stefan Haake | Foto: Cometum

Stefan Haake verstärkt das Management-Team des 2020 gegründeten Private-Banking-Startups Cometum, wie das Unternehmen FinanzBusiness bestätigte. Das Private Banking Magazin hatte zuvor über die Personalie berichtet.

Haake wird künftig die Doppelrolle als Chief Operating Officer und Chief Product Officer übernehmen. Er war zuvor für das Blockchain-Startup Immutable Insight tätig. "In meiner vorherigen Rolle habe ich auch die Funktion des Mittlers in den Kapitalmarkt übernommen. Die letzten Jahre war ich außerdem viel im Family-Office-Umfeld tätig. Bei einem Multi-Family-Office bin ich weiterhin im Beirat", sagt er im Gespräch mit FinanzBusiness.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Betongold und Emotionen: Das schwierige Geschäft von Wertfaktor

Der Teilverkauf von Immobilien ist ein neues Geschäftsmodell und kein einfaches. Darauf reagiert ein Anbieter jetzt mit einem Kundenbeirat. Aber das Geschäft wächst - das Hamburger Startup Wertfaktor konnte eine weitere Volksbank als Partner gewinnen. FinanzBusiness hörte sich um.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob