FinanzBusiness

Yvan Wicht verlässt das Wealth Management der Deutschen Bank

Der Investmentberater geht bei der Schweizer Niederlassung der Deutschen Bank nach zehn Jahren von Bord. Er war zuletzt für Kunden im Mittleren Osten und Afrika zuständig.

Deutsche Bank-Türme – Blick durch die Sphäre | Foto: Deutsche Bank

Deutschlands größte Geschäftsbank verliert in der Schweiz einen ihrer wichtigsten Mitarbeiter: Yvan Wicht, bisheriger Head of Investment Advisory für den Mittleren Osten und Afrika, kehrt der Deutschen Bank den Rücken, wie das Portal Inside Paradeplatz berichtet.

Das Institut bestätigte FinanzBusiness Wichts Abgang - ließ das genaue Datum seines Ausscheidens jedoch offen. Ebenso wollte die Bank eine eventuelle Nachfolgeregelung nicht kommentieren.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verdi fordert 4,5 Prozent mehr Lohn für Bankangestellte

Die Dienstleistungsgewerkschaft richtet im Wesentlichen gleichlautende Erwartungen an die privaten und öffentlichen Banken. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Auch Regelungen zu mehr Home-Office stehen auf der Verhandlungsliste.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen