FinanzBusiness

"Ich bin im Kern ein Mensch, der lieber den persönlichen Austausch und Gespräche pflegt", sagt Andreas Schelling

Der neue Geschäftsführer der Finanz Informatik, des IT-Dienstleisters der Sparkassengruppe, sprach mit FinanzBusiness über die anstehenden Herausforderungen in den ersten 100 Tagen sowie auf Sicht der nächsten fünf Jahre.

Andreas Schelling, Vorsitzender der Geschäftsführung der Finanz Informatik | Foto: Finanz Informatik

Ein Diplom-Physiker steht seit 1. Januar an der Spitze des IT-Dienstleisters der Sparkassengruppe, der Finanz Informatik. Andreas Schelling ist seit 1992 im Unternehmen und leitete in den vergangenen zehn Jahren als Geschäftsführer den Bereich Anwendungsentwicklung. Er folgte als Vorsitzender der Geschäftsführung auf den in den Ruhestand gewechselten Franz-Theo Brockhoff.

Finanz Informatik setzt auf Kontinuität 

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Niiio hält an Prognose für 2022 fest

Die Software-as-a-Service-Plattform für Asset und Wealth Management hat die Übernahmen von Patronas und Fixhub verarbeitet und will im laufenden Jahr ein ausgeglichenes bis leicht positives konsolidiertes EBITDA schaffen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen