FinanzBusiness

Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem löst Arens Nachfolge intern

Durch den Abgang von Frank Arens zu den Genossen, wird der Firmenkundenbereich und das Vermögensmanagement in Zukunft in Personalunion geleitet.

Sparkassen Logo Foto: picture alliance/Fotostand

Im südlichen Sauerland bündelt die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem (ALK) den Firmenkundenbereich und das Vermögensmanagement. Die beiden Bereiche werden künftig in Personalunion vom langjährigen Direktor des Sparkassen-Vermögensmanagement Dirk Stenger geleitet, der von Frank Arens zusätzlich das Firmenkundengeschäft übernimmt. Das geht aus einem Bericht der Attendorner Geschichten hervor.

Arens leitete fast fünf Jahre das Firmenkunden- und Immobiliencenter des Instituts. Seit 1. Juli 2019 war er zudem Vertreter des Vorstands. Zum 30. September verlässt er die Sparkasse in Richtung der Genossenschaftsgruppe. Bei welcher Volksbank er Vorstand wird, ist aus dem Bericht nicht ersichtlich. Bei der Sparkasse war kurzfristig niemand auf Nachfrage von FinanzBusiness zu erreichen.

Die Sparkasse ALK gehört zu den kleineren Instituten hierzulande. Mit einer Bilanzsumme von gut 1,1 Mrd. Euro steht sie auf Platz 304 des Ende 2019 vom Deutschen Sparkassen- und Giroverbands veröffentlichten Rankings.

Mehr dazu