FinanzBusiness

Pfandbriefbanken setzen Mindeststandards für Öffentliche Grüne Pfandbriefe

Der Verband deutscher Pfandbriefbanken hat sein insgesamt drittes Regelwerk für nachhaltige Pfandbriefe herausgegeben. Zurzeit sind Grüne und Soziale Pfandbriefe mit einem Volumen von etwa 16,5 Milliarden Euro im Umlauf.

Sascha Kullig, Mitglied der VDP-Geschäftsleitung | Foto: VDP

Die deutschen Pfandbriefbanken haben ein neues Rahmenwerk für die Ausgabe Öffentlicher Grüner Pfandbriefe geschaffen. Das gab der Verband deutscher Pfandbriefbanken (Vdp) jetzt bekannt. Zuvor hatte der Vdp bereits Mindeststandards für Grüne Hypothekenpfandbriefe und für Soziale Pfandbriefe erarbeitet. Ziel sei es, Emittenten und Investoren Orientierung zu bieten, heißt es.

Die neuen Mindestanforderungen bauen auf den Green Bond Principles der International Capital Market Association (ICMA) auf. Dazu gehören Transparenzregeln, eine verpflichtende externe Beurteilung sowie ein regelmäßiges Impact Reporting.

Über Öffentliche Grüne Pfandbriefe können deckungsfähige Kommunal- und Staatsfinanzierungen refinanziert werden, die einem ökologisch nachhaltigen Zweck dienen.

Aus einer Vdp-Mitteilung

”Über Öffentliche Grüne Pfandbriefe können deckungsfähige Kommunal- und Staatsfinanzierungen refinanziert werden, die einem ökologisch nachhaltigen Zweck dienen”, heißt von Seiten des Vdp. Der Emissionserlös werde dabei ausschließlich für die (Re-)Finanzierung von geeigneten Assets verwendet. Hierzu gehörten unter anderem die Bereiche Erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Verschmutzungsprävention und -kontrolle sowie nachhaltiges (Ab-)Wassermanagement.

Mit den Mindeststandards für Öffentliche Grüne Pfandbriefe unterstützen wir die nachhaltige Transformation der Wirtschaft, indem wir einen weiteren verlässlichen Rahmen für Pfandbriefbanken und Investoren etablieren.

Sascha Kullig, Mitglied der Vdp-Geschäftsleitung

”Mit den Mindeststandards für Öffentliche Grüne Pfandbriefe unterstützen wir die nachhaltige Transformation der Wirtschaft, indem wir einen weiteren verlässlichen Rahmen für Pfandbriefbanken und Investoren etablieren“, sagt Sascha Kullig, Mitglied der Vdp-Geschäftsleitung.

Laut VdP hat die Bayerische Landesbank Mitte dieses Jahres den ersten Öffentlichen Grünen Pfandbrief begeben. Die Anleihe mit zehnjähriger Laufzeit weist ein Volumen von 500 Mio. Euro auf. Insgesamt sind zurzeit nachhaltige Pfandbriefe mit einem Volumen von zusammen knapp 16,5 Mrd. Euro im Umlauf. Seit 2019 verantwortet der Vdp die Markenrechte für das Produkt ”Grüner Pfandbrief“ und schließt mit interessierten Pfandbriefbanken entsprechende Lizenzverträge ab.

Mehr von FinanzBusiness

Porsche-Party in Frankfurt

Volkswagen hat seine Luxusmarke Porsche mit großem Wumms an die Börse gebracht. Auch für die beteiligten Banken ist der Börsengang ein Highlight des Jahres - in einem Markt, der ansonsten eher in den Krisenmmodus schaltet.

Belgin Rudack wird CEO der KfW-Ipex Bank

Im Januar zieht die Betriebswirtin zunächst in die Geschäftsführung ein - sobald CEO Klaus R. Michalak in den Ruhestand geht, soll sie aufrücken. Rudack ist seit 2017 Chefin der Creditplus Bank.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen