Volksbank Frankfurt: Angelika Stallhofer steigt zur Vorständin auf

Die 46-Jährige hat die neue Aufgabe zum 1. Juni übernommen. Seit April 2022 war sie bereits als Generalbevollmächtigte für die Bank tätig.
Neue Vorständin seit 1. Juni: Angelika Stallhofer | Foto: Volksbank Frankfurt Rhein/Main
Neue Vorständin seit 1. Juni: Angelika Stallhofer | Foto: Volksbank Frankfurt Rhein/Main

Der Aufsichtsrat der Frankfurter Volksbank Rhein/Main hat Angelika Stallhofer in den Vorstand bestellt. Wie die Bank mitteilte, verantwortet die 46-Jährige das digitale Kundenmanagement sowie die Kunden- und Filialbetreuung in den Regionalmärkten Hanau, Süd und Usinger Land/Weilmünster. 

Zuletzt war Angelika Stallhofer als Generalbevollmächtigte für die Themen Omnikanalbanking und digitale Schnittstellen zwischen Markt und Marktfolge zuständig, hieß es.

Peter Müller, Vorsitzender des Aufsichtsrats, lobte Stallhofer als ”ausgewiesene Expertin für die Digitalisierung”. ”Im Rahmen unserer Omnikanalstrategie spielen die digitalen Kanäle eine entscheidende Rolle, um unsere Kunden bestmöglich zu unterstützen und zu beraten.”

Digitale Kanäle werden wichtiger

Laut Eva Wunsch-Weber, Vorstandsvorsitzende, hat Stallhofer in den vergangenen Monaten entscheidend dazu beigetragen, ”die digitale Strategie und Präsenz unserer Bank im Sinne unserer Kunden weiterzuentwickeln”. 

Angelika Stallhofer ist gelernte Bankkauffrau und studierte anschließend an der Frankfurt School of Finance & Management. Ihr Expertenwissen erweiterte sie zuletzt in den Bereichen Business Analytics und Data Science. 

Zuvor arbeitete sie unter anderem bei der Hypovereinsbank. 

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch