FinanzBusiness

Volksbanken-Fusion in Nordrhein-Westfalen ist unter Dach und Fach

Die Verbundvolksbank OWL und die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten haben ihre rechtliche Fusion abgeschlossen. Damit entsteht ein neues genossenschaftliches Schwergewicht in Nordrhein-Westfalen mit einer Bilanzsumme von 9,5 Mrd. Euro.

Die neue Geschäftsleitung der Verbundvolksbank OWL: Uwe Hagemeyer, Thorsten Wolff, Ina Kreimer, Ansgar Käter, Karl-Heinz Rawert, Karl-Udo Lütteken und Frank Sievert (von links) | Foto: Verbundvolksbank OWL

Der Zusammenschluss der Verbundvolksbank OWL und der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten ist nun vollzogen - mit der Eintragung der Verschmelzung in das Genossenschaftsregister.

Die Volksbank Brilon und die Volksbank Büren-Salzkotten werden neue Zweigniederlassungen der Verbundvolksbank OWL, der nach eigenen Angaben größten Genossenschaftsbank in Ostwestfalen-Lippe und im Altkreis Brilon mit jetzt insgesamt sieben Zweigniederlassungen.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen