FinanzBusiness

Der Vorstand der Volksbank Krefeld ist geschrumpft

Nach 22 Jahren bei der Volksbank hat Vorstandsmitglied Wilhelm Struck seine Bankkarriere nun beendet. Sein Vorstandsposten wird nicht nachbesetzt.

Foto: Volksbank Krefeld

Wilhelm Struck hat sich zum Jahresende 2021 in den Ruhestand verabschiedet - nach über 40 Jahren Bankkarriere, davon allein 22 Jahre bei der Volksbank Krefeld.

Im August 1978 hatte der gebürtige Sauerländer seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank Bestwig eG begonnen und von da an in unterschiedlichen Funktionen im genossenschaftlichen Sektor gearbeitet.

Seit 2006 im Vorstand

So war er unter anderem im Prüfungsbereich des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes sowie beim Genossenschaftsverband Rheinland als Prüfungsleiter tätig, bevor es ihn im Jahr 200 zurück in die Bank zog: Bei der damaligen Volksbank Brüggen-Nettetal wurde er zunächst Leiter der Kreditverwaltung bevor er 2006 zum hauptamtlichen Vorstandsmitglied berufen wurde. Drei Jahre später stieg Struck zum Sprecher des Vorstandgremiums auf.

Struck war einer der Architekten der Fusion mit der Volksbank Krefeld im Jahr 2012, die heute über 320 Mitarbeiter zählt. Seine frei gewordene Stelle im Vorstand wurde nicht neu besetzt. Die Aufgaben haben die beiden Vorstände Stefan Rinsch und Christoph Gommans übernommen.

Mehr von FinanzBusiness

Pockid heißt jetzt Ruuky

Mit der Umfirmierung leitet die 2021 gegründete Neobank ihre Expansion ein - 4 Mio. Euro hat sie sich per Seed-Finanzierung dafür gesichert. Los geht’s in Österreich.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen