FinanzBusiness

BNP Paribas-Tochter kooperiert mit Upvest für Depotdienstleistungen

BNP Paribas Securities Services kooperiert mit dem Berliner Fintech Upvest im Verwahrgeschäft. Während Upvest das Netzwerk der Banktochter nutzen will, erhofft sich Letztere Lerneffekte für die eigenen Investitionen im Fintech-Bereich.

Thorsten Gommel von BNP Paribas Securities Services (links) und Christian Schäfer von Upvest. | Foto: BNP Paribas Securities Services (links); Upvest (rechts)

BNP Paribas Securities Services, Tochtergesellschaft für den Bereich Wertpapierdienstleistungen der gleichnamigen französischen Bank, kooperiert mit dem Berliner Infrastruktur-Fintech Upvest. Genau gesagt geht es um ”Custody und Settlement Services”, also Depotdienstleistungen wie dem Verwahrgeschäft.

Upvest will von Bank-Netzwerk profitieren

BNP Paribas Securities Services stellt Upvest dabei ein Sammeldepot zur Verfügung, wodurch die Positionen von Upvests B2B-Kunden automatisch bei Central Securities Depositaries (CSDs) - also Zentralverwahrstellen - eingebucht werden können.

Die Banktochter verfüge über ein großes globales Custody-Netzwerk, wodurch Upvest direkten Zugang zu neuen Märkten und Wachstumsmöglichkeiten erhalte, heißt es in der Mitteilung. Die B2B-Kunden von Upvest würden dadurch von einer skalierbaren Lösung mit niedriger technischer Komplexität und geringeren laufenden Betriebskosten profitieren. “Die Betreuung von B2B-Kunden wird unsere Wachstumsstrategie unterstützen, da BNP Paribas Securities Services mehr als 90 aktive Märkte weltweit abdeckt und nahezu alle Währungen bedient”, erläutert Christian Schäfer, Managing Director bei Upvest.

Durch die Kombination unserer Erfahrung in den Bereichen Custody Services und Kapitalmärkten und der API-Technologie von Upvest können wir die Entwicklung neuer Fintech-Lösungen weiter vorantreiben.

Thorsten Gommel, Head of Germany, Austria, Netherlands and Nordics bei BNP Paribas Securities Services

Thorsten Gommel, Head of Germany, Austria, Netherlands and Nordics bei BNP Paribas Securities Services, ergänzt: ”Durch die Kombination unserer Erfahrung in den Bereichen Custody Services und Kapitalmärkten und der API-Technologie von Upvest können wir die Schnittstelle von Banking und Technologie stärken und die Entwicklung neuer Fintech-Lösungen weiter vorantreiben.”

Upvest wächst weiter

Erst kürzlich hat das 2017 von Martin Kassing gegründete Upvest eine Serie-B-Finanzierung in Höhe von rund 40 Mio. Euro abgeschlossen - eine der größten Fintech-Finanzierungen des Jahres in Deutschland.

Fintech Upvest besorgt sich gut 40 Millionen Euro frisches Kapital

Die Kooperation mit BNP Paribas Securities Services sei ein weiterer ”zentraler Meilenstein” von Upvest; das Fintech kooperiert bereits mit der niederländischen ABN Amro im Transaction Banking.

Berliner Fintech Upvest baut die Zusammenarbeit mit ABN Amro aus

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen