FinanzBusiness

Ordermanagement der Kreissparkasse Köln bekommt ein Update

In Kooperation mit Niiio Finance baut das Institut seine Prozesse intern um - und kann den Status erteilter Aufträge künftig in Echtzeit verfolgen. Zum Einsatz kommt die Software Patronas Tradedirector.

Sparkassen-Logo am Standort der Kreissparkasse Köln am Neumarkt. in Köln | Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Die Kreissparkasse Köln kooperiert im Zuge der strategischen Weiterentwicklung ihrer Ordermanagement-Prozesse künftig mit Niiio Finance. Künftig setzt das Institut die Software Patronas Tradedirector ein und wird zugleich Mitglied bei Fixhub.net, dem Order-Routing-Netzwerk der Gruppe.

Ralf Funk, Leiter Handel bei der Kreissparkasse Köln, erklärt in einer Mitteilung die Vorteile: ”Von der Software Patronas Tradedirector versprechen wir uns, unsere Kundschaft als auch unsere Händlerinnen und Händler noch effizienter beim Handel mit internationalen Instrumenten unterstützen zu können.“

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen