FinanzBusiness

Finleap connect beruft Führungsduo für die Leitung der iberischen Einheit

Carlos Gomez und Jacobo Busto sind seit Ende Februar die Geschäftsführer von Finleap connect Iberia. Der vorherige Leiter des dortigen Geschäfts, Ignacio Garcia, wurde bereits vergangenes Jahr zum Strategiechef des Unternehmens berufen.

(v.l.) Carlos Gomez und Jacobo Busto | Foto: Finleap connect

Carlos Gomez und Jacobo Busto sind seit Ende Februar Geschäftsführer von Finleap connect Iberia. Ziel der neuen Geschäftsführung ist es, die Marktposition des Unternehmens in Spanien und Portugal ”deutlich auszubauen”, heißt es in einer Mitteilung.

Finleap connect hatte im Sommer 2021 den spanischen Open-Banking-Anbieter Myvalue Solutions übernommen. Die neuen Geschäftsführer spielten hierbei ”eine maßgebliche Rolle”, schreibt das Unternehmen. Daher werden beide nun folgerichtig auch weiterhin die geplante massive Expansion auf der iberischen Halbinsel vorantreiben und das zusammengeführte Technologie- und Produktportfolio gemeinsam implementieren.

Finleap Connect übernimmt spanischen Open-Banking-Anbieter Myvalue Solutions

”Open Banking ist unser Fokus Nummer Eins”, betont Frank Kebsch

Gomez war zuvor seit August 2021 Head of Sales Iberia und seit Februar 2020 Mitglied des Sales-Teams Iberia. Bevor er zu Finleap connect kam, arbeitete er als Business Development Manager für die EMEA-Region beim spanischen Fintech Strands.

Busto arbeitete seit August 2019 als Chief Product Officer bei Myvalue Solutions, bevor er im August 2021 als Head of Product Design zu Finleap connect kam.

Auch der bisherige Geschäftsführer in Spanien und jetzige Chief Strategy Officer des Gesamtunternehmens, Ignacio Garcia, sieht in der Neuaufstellung große Vorteile: ”Da unser Erfolg auch dafür sorgt, dass wir wachsen und uns dementsprechend anpassen müssen, stellen wir mit der neuen Aufstellung unseres Managementteams sicher, bei allen Aufgaben im Zuge der Expansion weiter den höchsten Ansprüchen gerecht zu werden.”

Finleap Connect besetzt drei C-Level-Managementposten intern

Mehr von FinanzBusiness

Fusion der Landesbausparkassen im Süden kommt

Das grün-schwarze Kabinett in Stuttgart hat den Weg frei gemacht für die Verschmelzung der zwei süddeutschen Landesbausparkassen. Für das Zustandekommen der größten öffentlich-rechtliche Bausparkasse soll ein Staatsvertrag abgeschlossen werden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten