"Fintechs sind dafür prädestiniert, an die Börse zu gehen", sagt Nicholas Hanser

Der Investmentbanker gibt einen Ausblick darauf, was 2022 im Finanzierungsbereich für Fintechs bereithalten könnte - und erklärt, warum er eine europäische Kapitalmarktunion für unumgänglich hält, um die Start-up-Kultur zu fördern.
Nicholas Hanser, Head of Technology Investmentbanking bei der M&A-Beratung Saxenhammer | Foto: Saxenhammer
Nicholas Hanser, Head of Technology Investmentbanking bei der M&A-Beratung Saxenhammer | Foto: Saxenhammer

Nicholas Hanser, Head of Technology Investmentbanking und Partner bei der M&A-Beratung Saxenhammer, gibt im Gespräch mit FinanzBusiness einen Ausblick, welche Trends den deutschen Fintech-Markt dieses Jahr bestimmen und welche Segmente besonders attraktiv für Finanzierungsrunden sind.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch