FinanzBusiness

Investmentplattform Wiwin holt Kapitalgeber an Bord

Die drei Business Angels Wilfried Gillrath, Jan Bohl und Thomas Adank bringen eine sechsstellige Summe in das nachhaltige Unternehmen ein und werden Mitglieder des neuen Beirats. Der bekommt zudem Verstärkung durch Professorin Julia Hartmann, die auf Nachhaltigkeitsthemen spezialisiert ist.

Wiwin-CEO Matthias Willenbacher und die Kapitalgeber Jan Bohl, Thomas Adank und Wilfried Gillrath (v.l.n.r) | Foto: Wiwin

Die Investmentplattform Wiwin hat im Rahmen einer Kapitalerhöhung die Business Angels Wilfried Gillrath, Jan Bohl und Thomas Adank an Bord geholt. Die drei investieren einen sechsstelligen Betrag in die Weiterentwicklung des Mainzer Unternehmens und werden künftig auch Mitglieder des noch zu gründenen Beirats. Bislang war Wiwin eigenfinanziert.

“Wir haben bereits mehr als 100 Mio. Euro an Kapital für die Umsetzung nachhaltiger Projekte vermittelt, wollen aber mit der tatkräftigen Unterstützung unserer neuen Gesellschafter noch deutlich mehr erreichen", sagt Wiwin-Gründer und Geschäftsführer Matthias Willenbacher zu den Kapitalgebern, die für die nachhaltige Plattform auch Sparrings-Partner in strategischen Fragen sein sollen.

Wir haben bereits mehr als 100 Mio. Euro an Kapital für die Umsetzung nachhaltiger Projekte vermittelt, wollen aber mit der tatkräftigen Unterstützung unserer neuen Gesellschafter noch deutlich mehr erreichen

Wiwin-Gründer und Geschäftsführer Matthias Willenbacher

Alle drei haben als "grüne" Business Angels Erfahrung mit den Impact Investments und dem Aufbau nachhaltiger Unternehmen.

Die Ziele von Wiwin sich hoch gesteckt: Ab 2024/25 will man jedes Jahr einen dreistelligen Millionenbetrag an Kapital vermitteln und zwar in echte nachhaltige Anlageprodukte – "im Gegensatz zu den grünen Mogelpackungen, die derzeit von vielen großen Finanzdienstleistern und Fondsgesellschaften angeboten werden", sagt Willenbacher. "Wir wollen so viel Geld wie möglich auf die gute Seite bringen."

Neuer Beirat mit EBS-Professorin

Im neuen Wiwin-Beirat wird zudem Julia Hartmann vertreten sein, Professorin für Management und Nachhaltigkeit an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Sie soll die Plattform dabei unterstützen, ein neues Punktesystem zu entwickeln, um nachhaltige Produkte einfacher und effizienter klassifizieren zu können.

Ein weiteres Mitglied wird Philip Liesenfeld, der bislang Head of Operations und Prokurist bei Wiwin war. Weil Liesenfeld sich aber künftig als Mitgründer und COO auf sein eigenes Projekt 1KOMMA5° konzentriert, übernehmen nun Sigrid Niederlintner (Head of Marketing & Communications) und Jonas Klose (Head of Sales & Corporate Finance) seine Aufgaben als Prokurist und die operative Führung der Wiwin GmbH. Zudem sucht die Plattform derzeit noch einen Head of Finance.

Mittlerweile arbeiten mehr als 25 Personen für die Investmentplattform, die 2016 als Nachfolgerin von Juwi Invest neu aufgestellt wurde. In den kommenden Jahren will Willenbacher die Zahl der Mitarbeiter verdoppen.

Mehr von FinanzBusiness

Betongold und Emotionen: Das schwierige Geschäft von Wertfaktor

Der Teilverkauf von Immobilien ist ein neues Geschäftsmodell und kein einfaches. Darauf reagiert ein Anbieter jetzt mit einem Kundenbeirat. Aber das Geschäft wächst - das Hamburger Startup Wertfaktor konnte eine weitere Volksbank als Partner gewinnen. FinanzBusiness hörte sich um.

Fast 40 Prozent der Deutschen verhandeln nie ihr Gehalt

Dabei zahlt sich eine Gehaltsverhandlung meistens aus - 42 Prozent der Studienteilnehmer gaben eine höhere Gehaltsabrechnung an. Die Rechnung geht auch für Bankangestellte auf. Im Gegenzug hat jeder vierte Deutsche allerdings noch nie eine Lohnsteigerung erzielt.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob