FinanzBusiness

Penta bietet jetzt auch Tages- und Festgeld

Das neue Angebot entsteht in Kooperation mit Raisin. Junge Unternehmer und Selbständige können so Negativzinsen umgehen.

Die Logos von Penta uns Raisin | Foto: Penta/Raisin

Penta bietet künftig auch Tages- und Festgelder an. Dazu kooperiert die digitale Plattform für Business Banking mit dem Fintech Raisin und dessen Angebot Weltsparen. Ziel ist, Kunden eine bessere Verzinsung von Geschäftskonten zu bieten.

Durch die Kooperation mit Raisin sind wir eine der wenigen digitalen Banking-Anbieter für Unternehmen, die ihren Kunden eine sehr gute Alternative zu hohen Kosten durch Negativzinsen, wie sie zum Beispiel nach Finanzierungsrunden von jungen Unternehmen anfallen, bieten kann.

Jessica Holzbach, Mitgründerin und Chief Customer Officer von Penta

"Durch die Kooperation mit Raisin sind wir eine der wenigen digitalen Banking-Anbieter für Unternehmen, die ihren Kunden eine sehr gute Alternative zu hohen Kosten durch Negativzinsen, wie sie zum Beispiel nach Finanzierungsrunden von jungen Unternehmen anfallen, bieten kann", sagt Jessica Holzbach, Mitgründerin und Chief Customer Officer von Penta zu dem neuen Angebot.

Zinsen für Geschäftskunden

Inzwischen sind über 22.000 kleine und mittlere Unternehmen, Freiberufler und Solo-Selbständige auf der Plattform registriert.

Durch die Kooperation können Unternehmen Negativzinsen vermeiden und Überschussliquidität attraktiv verzinst und einlagengesichert in Deutschland und Europa anlegen

Pressemitteilung von Penta

"Im Bereich Corporate Banking führt Deutschland mit den niedrigsten Zinsen: Im Schnitt fallen laut aktuellen Zahlen der EZB -0,34 Prozent pro Jahr Negativzinsen auf Geschäftsguthaben an", heißt es in einer Pressemitteilung von Penta. "Durch die Kooperation können Unternehmen Negativzinsen vermeiden und Überschussliquidität attraktiv verzinst und einlagengesichert in Deutschland und Europa anlegen."

Die Laufzeiten vom Firmenfestgeld und den Tagesgeldangeboten reichen von täglicher Verfügbarkeit bis zu einem Anlagehorizont von maximal sechs Jahren bei einer Verzinsung von bis zu 2,50 Prozent pro Jahr. Einlagen sind bereits ab einer Summe von 5.000 Euro möglich.

Mehr von FinanzBusiness

Die spannendsten Personalwechsel im Mai 2022

Mehrere Fintechs planen einen massiven Stellenabbau - und Stühle werden auch bei den klassischen Banken gerückt: Der Vorstand einer großen Bausparkasse stellt sich neu auf, der BVR setzt auf Sparkassen-Know-how und die LBBW erhöht ihren Frauenanteil.

SEB verstärkt die deutsche Führungsmannschaft

Thilo Zimmermann übernimmt die Leitung der Bereiche Investmentbanking und Private Wealth Management & Family Office für die DACH-Region bei SEB in Deutschland. Bislang führt der Deutschland-CEO die Abteilungen kommissarisch.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen