FinanzBusiness

Fintech

Jan Gerle geht von Payone als CTO zu Hanko

Nach knapp acht Jahren beim Zahlungsdienstleister Payone wechselt Gerle jetzt zu einem Start-up, das sich auf Authentifizierungslösungen spezialisiert hat. Investoren stellen frisches Kapital zur Verfügung.

Fintech Sumup entlässt Mitarbeiter

Das deutsch-britische Start-up kündigte eine Expansion an. Jetzt steht aber offenbar eine Restrukturierung an, heißt es in einem Medienbericht.

Grenke fliegt aus dem S-Dax

Nach einer Regelverletzung muss das Unternehmen seinen Platz im S-Dax räumen. Börsenneuling Auto1 steigt im Gegenzug auf.

Niiio erreicht selbst gesetzte Wachstumsziele

Der Softwareanbieter für Vermögensverwalter konnte seinen Umsatz gemäß der vorläufigen Zahlen für 2020 um zwölf Prozent steigern. Für die nächsten fünf Jahre strebt die Niiio Finance Group eine durchschnittliche Wachstumsrate von rund 100 Prozent an.

Wallet-Fintech Stocard führt Käuferschutz ein

Das Mannheimer Fintech versichert Käufe, die über die Stocard-Karte getätigt werden, für 45 Tage bis zu einem Betrag von 250 Euro. Es kooperiert dafür mit einem Insurtech der Société Générale.

Digital ist woanders

Die deutschen Verbraucher kleben am Bargeld und verspielen damit die Chance, die neue Regeln in der digitalen Finanzwelt mitzugestalten - meint man beim schwedischen Digital-Bezahl-Vorreiter Klarna.

Eclear wird Zahlungsdienstleister

Das Berliner Steuer-Fintech hat von der Finanzaufsicht eine Lizenz als Zahlungsdienstleister erhalten. Jetzt kann man europaweit den Zahlungsverkehr von Onlinehändlern selbst abwickeln.

Commerzbank geht strategische Partnerschaft mit dem Fintech 360X ein

Die Partner setzen auf den Aufbau digitaler Marktplätze und Ökosysteme für existierende reale Vermögenswerte - wie etwa Kunst und Immobilien - auf Blockchain-Basis. Erste Referenztransaktionen (Minimum Viable Products) für zwei Assetklassen sind bereits in diesem Jahr geplant.

Bluecode erhält 20 Millionen Euro

Die Mobile-Payment-Lösung des Fintechs aus der Schweiz nutzt unter anderem der FSV Frankfurt. Mit dem frischen Geld soll das Produkt weiterentwickelt werden.

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen