Die Tage der BaFin sind gezählt - so bereitet sich die OLB auf die EZB vor

In knapp einem halben Jahr wird die EZB die Aufsicht über die OLB übernehmen. Das Institut hat neue Mitarbeiter eingestellt und Berater engagiert. Mehr als zehntausend Arbeitstage sind eingeplant. 
Leitet die Abteilung "Regulatory Affairs" bei der OLB: Bernhard Hörtnagl. | Foto: OLB
Leitet die Abteilung "Regulatory Affairs" bei der OLB: Bernhard Hörtnagl. | Foto: OLB

Bei der OLB ist dieser Tage viel zu tun. Sehr viel. Das 1869 gegründete Geldhaus, das in den vergangenen Jahren stetig wachsende Bilanzsummen aufwies, hat aufgrund der Übernahme der Degussa Bank die Schwelle von 30 Mrd. Euro überschritten und wird daher in Kürze nicht mehr von der BaFin, sondern von der EZB beaufsichtigt werden. Als eines von dann 110 europäischen Instituten, davon 23 aus Deutschland. Voraussichtlich zum 1. Januar 2025 ist es soweit - dann geht die formelle Verantwortung von der nationalen auf die europäische Aufsicht über. Und das bedarf seitens der OLB einer intensiven Vorbereitung.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Arbeiten in Zukunft zusammen (v.l.): Sandra Büschken, Leiterin Corporate Communications und Investor Relations der OLB; Holger Blask, Vorsitzender der Geschäftsführung DFB GmbH & Co. KG; Nia Künzer, DFB-Sportdirektorin Frauenfußball; Stefan Barth, CEO der OLB. | Photo: DFB/Liam S. Curtis Mbella Ngom

    OLB sponsert Frauen-Fußball-Nationalmannschaft

    Für Abonnenten

    Lesen Sie auch