Commerzbank verlängert Vertrag mit Michael Kotzbauer

Der Firmenkundenvorstand bleibt weitere fünf Jahre im Amt. Unter Kotzbauers Leitung hat das Segment zuletzt stark zugelegt.
Michael Kotzbauer | Foto: Commerzbank
Michael Kotzbauer | Foto: Commerzbank

Michael Kotzbauer bleibt Firmenkundenvorstand der Commerzbank. Wie das Institut mitteilt, hat der Aufsichtsrat seinen Vorstandsvertrag turnusmäßig um fünf Jahre bis 2028 verlängert. 

Kotzbauer, der schon seine Banklehre bei der Commerzbank absolvierte, leitet das Firmenkundengeschäft seit Januar 2021. Im vergangenen Jahr habe das Segment das beste Ergebnis seit sieben Jahren erwirtschaftet, so die Commerzbank. Detaillierte Zahlen zum Geschäftsverlauf legt die Bank am 16. Februar vor. Bereits Ende Januar hatte sie aber bekanntgegeben, ein Vorsteuerergebnis von zwei Milliarden Euro erzielt zu haben.

Commerzbank erzielt 2022 Vorsteuerergebnis von zwei Milliarden Euro

Helmut Gottschalk, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Commerzbank, betont Kotzbauers ”tiefe Expertise im Firmenkundengeschäft”: ”In den zurückliegenden Jahren hat er maßgeblich dazu beigetragen, dieses wichtige Geschäftsfeld wieder zukunftsfest aufzustellen”, so der Aufsichtsratschef. 

Auch der Vorstandsvorsitzende Manfred Knof ist voll des Lobs für seinen Firmenkundenvorstand: ”Er hat mit seinem Team die starke Stellung der Bank im deutschen Mittelstand ausgebaut und damit einen wichtigen Beitrag zum Turnaround der Gesamtbank geleistet.“

Im Firmenkundengeschäft gelingt der Commerzbank die Kehrtwende

Kotzbauer ist ein Eigengewächs der Commerzbank: Nach einem Studium kam er 1990 zu dem Institut zurück und übernahm ab 2010 verschiedene Führungspositionen im Firmenkundengeschäft, bis er 2021 zum Vorstand bestellt wurde. 

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch