FinanzBusiness

EZB bereitet den nächsten Zinsschritt vor

Aufgrund der Preissteigerungen sieht sich die Zentralbank weiter unter Zugzwang. Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel versichert nun: Die Inflation wird wieder sinken.

Isabel Schnabel, Direktoriumsmitglied der EZB. | Foto: picture alliance/EPA-EFE | HAYOUNG JEON

EZB-Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel hat die Bereitschaft der Notenbank zu weiteren Zinserhöhungen im Kampf gegen die rekordhohe Inflation bekräftigt.

Wir fahren auf Sicht und bewerten die Konjunktur- und Inflationsdaten vor jeder Sitzung aufs Neue.

Isabel Schnabel, EZB-Direktoriumsmitglied

”Ich gehe davon aus, dass der EZB-Rat in seiner nächsten Sitzung die Zinsen weiter anheben wird”, sagte Schnabel dem Nachrichtenportal ”T-Online” . ”Wie groß dieser Zinsschritt sein wird und bis zu welchem Niveau wir die Zinsen anheben werden, kann ich derzeit nicht sagen. Wir fahren auf Sicht und bewerten die Konjunktur- und Inflationsdaten vor jeder Sitzung aufs Neue.”

Leitzins liegt aktuell bei 1,25 Prozent

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte nach langem Zögern im Juli die Wende hin zu höheren Zinsen eingeleitet. Nach einer weiteren Zinsanhebung im September liegt der Leitzins im Euroraum nun bei 1,25 Prozent. Die nächste reguläre Sitzung des EZB-Rates ist für den 27. Oktober angesetzt.

EZB hebt Leitzins auf höchsten Wert seit der Bargeldeinführung

”Ein großer Teil der Inflation geht (...) auf Faktoren zurück, die wir nicht direkt beeinflussen können”, sagte Schnabel. Der Krieg in der Ukraine treibe zum Beispiel die Energiepreise zusätzlich. Steigende Energie- und Lebensmittelpreise haben die Inflation im Euroraum im August auf das Rekordhoch von 9,1 Prozent schnellen lassen.

”Kurzfristig könnte es sein, dass die Inflation trotz der jüngsten Zinsanhebungen noch weiter steigt”, sagte die Notenbankerin.

EZB: Zwei-Prozent-Ziel frühestens 2024 wieder im Blick

Schnabel betonte: ”Wir gehen entschlossen gegen die Inflation vor und sorgen dafür, dass sich die Inflation auf mittlere Sicht wieder bei zwei Prozent pro Jahr einpendelt.” In ihren jüngsten Prognosen geht die EZB davon aus, dass es bis zum Jahr 2024 dauern wird, ehe diese Zielmarke wieder in Sichtweite kommt.

Die Menschen können sich auf die EZB verlassen, die Inflation wird wieder sinken.

Isabel Schnabel

”Die Menschen können sich auf die EZB verlassen, die Inflation wird wieder sinken”, versicherte Schnabel. ”Die Menschen können uns vertrauen. Wir werden unsere Aufgabe erfüllen und für stabile Preise sorgen.”

Mehr von FinanzBusiness

Porsche-Party in Frankfurt

Volkswagen hat seine Luxusmarke Porsche mit großem Wumms an die Börse gebracht. Auch für die beteiligten Banken ist der Börsengang ein Highlight des Jahres - in einem Markt, der ansonsten eher in den Krisenmmodus schaltet.

Belgin Rudack wird CEO der KfW-Ipex Bank

Im Januar zieht die Betriebswirtin zunächst in die Geschäftsführung ein - sobald CEO Klaus R. Michalak in den Ruhestand geht, soll sie aufrücken. Rudack ist seit 2017 Chefin der Creditplus Bank.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen