FinanzBusiness

Nachfrage nach Infrastrukturfinanzierungen ist weiterhin ungebrochen

Daten aus 2022 zeigen, dass Investitionen in die hiesige Infrastruktur weiter steigen - der Mehrheit der Deutschen ist das allerdings nicht genug, wie eine Studie jüngst herausfand. FinanzBusiness hat sich bei Förder- und Landesbanken umgehört, wie sie die Lage sehen.

Glasfaserkabel | Foto: picture alliance | Torsten Sukrow / SULUPRESS.DE

Zwei Drittel der Deutschen sind der Ansicht, dass nicht genug in die inländische Infrastruktur investiert wird, wie eine Umfrage des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung jüngst ergab.

Diese Tendenz spiegelt sich auch in Zahlen des diesjährigen KfW-Kommunalpanels vom Mai wider. Demnach nahmen 56 Prozent der befragten Kämmereien einen nennenswerten Investitionsrückstand wahr, weitere neun Prozent sogar einen gravierenden. Dem gegenüber sagten nur 29 Prozent, dass es keinen oder nur einen geringen Investitionsrückstand in ihrer Kommune gibt.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Porsche-Party in Frankfurt

Volkswagen hat seine Luxusmarke Porsche mit großem Wumms an die Börse gebracht. Auch für die beteiligten Banken ist der Börsengang ein Highlight des Jahres - in einem Markt, der ansonsten eher in den Krisenmmodus schaltet.

Belgin Rudack wird CEO der KfW-Ipex Bank

Im Januar zieht die Betriebswirtin zunächst in die Geschäftsführung ein - sobald CEO Klaus R. Michalak in den Ruhestand geht, soll sie aufrücken. Rudack ist seit 2017 Chefin der Creditplus Bank.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen