FinanzBusiness

CEO Stefan Ermisch: "Für ein Managerleben mehr als genug"

Der 56-jährige Chef der Hamburg Commercial Bank (HCOB) überrascht die Öffentlichkeit mit seinem Rücktritt. Nach zehn Jahren sei es ”Irgendwann genug”, sagt er in einer denkwürdigen Pressekonferenz.

Stefan Ermisch. | Foto: Screenshot: FinanzBusiness

Diese Pressekonferenz dürfte in die Geschichte eingehen. Denn nach acht Minuten ist sie wieder vorbei. ”Für heute sage ich tschüss. Es war eine schöne Zeit”, endet das kurze Statement des scheidenden CEO. Eigentlich sollten der Presse die Halbjahreszahlen an diesem Donnerstagmorgen verkündet werden. Doch der angekündigte Rückzug Stefan Ermischs überschattet alles. Und so drückt man den Journalisten virtuell noch das Zahlenwerk in die Hand. Konferenz beendet. Mündliche Nachfragen: Nicht erwünscht.

Das waren tolle und dolle Jahre.

Stefan Ermisch, scheidender CEO der HCOB

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Berlin und Stuttgart preschen bei Fintech-Ranking nach vorne

Das neue Finanzplatz-Ranking der Londoner Denkfabrik Z/Yen Group hat auch eine Tabelle der stärksten Fintech-Standorte erstellt. Frankfurt liegt im innerdeutschen Vergleich vorne, spürt aber die Verfolger München, Berlin und Stuttgart im Nacken.

Die Volksbanken Kraichgau und Bruchsal-Bretten prüfen Fusion

Erneut könnte ein Volksbanken-Schwergewicht entstehen - dieses Mal in Baden-Württemberg. Gemeinsam kämen die Institute auf eine Bilanzsumme von mehr als neun Mrd. Euro. Die Gespräche seien aber noch ”ganz am Anfang”, betonten die Vorstände.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen