FinanzBusiness

Hermann-Josef Simonis wird Vorstand für Markt und Vertrieb bei der Sparda-Bank West

Mit dem neu geschaffenen Vorstandsressort möchte die Bank unter anderem die digitalen Vertriebskanäle im Rahmen der Omnikanalstrategie zukunftsorientiert ausbauen.

Hermann-Josef Simonis, künftiger Vorstand für Markt und Vertrieb bei der Sparda-Bank West | Foto: Sparda-Bank West

Die Sparda-Bank West hat den Generalbevollmächtigten Hermann-Josef Simonis zum Jahreswechsel als Vorstand für Markt und Vertrieb ernannt. Die Genossenschaftsbank teilte dies in einer Pressemitteilung mit.

„Hermann-Josef Simonis hatte in den letzten Jahren als Generalbevollmächtigter einen wichtigen Anteil an der strukturellen Neuausrichtung unserer Bank“, sagte Manfred Stevermann, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank West. „Er besitzt die Erfahrung und Kompetenz sowie den Rückhalt im Vertrieb, um unser Kundengeschäft auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten und die notwendigen Akzente zu setzen.“

Neu geschaffenes Vorstandsressort

Der 60-Jährige verantwortete seit 2013 in seiner Funktion als Generalbevollmächtigter bereits die Bereiche Markt und Vertrieb der Sparda-Bank West. Außerdem leitete er die Sparda-Tochter Laureus seit ihrer Gründung im Jahr 2004 als Sprecher des Vorstandes. Davor hatte er Führungspositionen bei der WGZ Bank in Düsseldorf.

Mit dieser Entscheidung richte sich das Kreditinstitut im Vorstand ab Januar 2023 neu aus. Ziel des nun geschaffenen Vorstandsressorts für Markt und Vertrieb ist der Bank zufolge, noch qualifiziertere Beratung und attraktivere Produktangebote anzubieten, neue Kunden zu gewinnen und die digitalen Vertriebskanäle im Rahmen der Omnikanalstrategie zukunftsorientiert auszubauen.

Mehr von FinanzBusiness

Fünf Millionen Datensätze werden bei der IT-Fusion umgestellt

Im Januar sind die Sparkassen Worms-Alzey-Ried und Mainz juristisch verschmolzen, jetzt kommt die technische Fusion. Die Institute haben dabei Experten des zentralen IT-Dienstleisters Finanz Informatik im Boot. Die größte Herausforderung ist die Umstellung im laufenden Geschäftsbetrieb.

Neue Mitarbeitende verzweifelt gesucht

Der Fachkräftemangel trifft auch die Finanzbranche mit voller Wucht: Laut einer Erhebung haben Banken in Deutschland im ersten Halbjahr mehr als 65.000 offene Stellen ausgeschrieben, das sind 81 Prozent mehr als im Vorjahr.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen