FinanzBusiness

Bundesbank und DFKI gründen KI-Forschungslabor für Cyber-Risiken

In einem ersten Schritt soll das neue ”Wissenstransferlabor” die Beziehungen zwischen den Akteuren des deutschen Finanzsystems und der Cyber-Welt unter die Lupe nehmen.

Andreas Dengel, Geschäftsführender Direktor und Leiter des Forschungsbereiches Smarte Daten und Wissensdienste am DFKI | Foto: DFKI

Die Deutsche Bundesbank und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) gründen ein gemeinsames Wissenstransferlabor, um potenzielle Cyber-Risiken für das Finanz- und Bankensystem mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) zu untersuchen. Die Kooperation ist zunächst auf drei Jahre angelegt.

”Im Rahmen des gesetzlichen Finanzstabilitätsmandats der Bundesbank sind wir gefordert, uns mit den Finanzstabilitätsimplikationen von Cyber-Risiken auseinanderzusetzen”, erklärt Benjamin Weigert, Zentralbereichsleiter Finanzstabilität in der Deutschen Bundesbank, die Initiative.

Das neue Transferlab wird daher erst einmal die Beziehungen zwischen den Akteuren des deutschen Finanzsystems und dem ”korrespondierenden Cyber-Netzwerk” erfassen, wie es in einer Mitteilung heißt, so sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, um die Finanzstabilitätsimplikationen von Cyber-Risiken zu analysieren.

Die Verknüpfung des in der Bundesbank entwickelten Cyber-Mapping-Konzepts mit Methoden und Verfahren der Künstlichen Intelligenz stellt einen vielversprechenden Ansatz dar, dieses Ziel zu erreichen.

Benjamin Weigert , Zentralbereichsleiter Finanzstabilität in der Deutschen Bundesbank

”Die Verknüpfung des in der Bundesbank entwickelten Cyber-Mapping-Konzepts mit Methoden und Verfahren der künstlichen Intelligenz stellt einen vielversprechenden Ansatz dar, dieses Ziel zu erreichen”, sagte Weigert.

Prof. Andreas Dengel, Geschäftsführender Direktor und Leiter des Forschungsbereiches Smarte Daten und Wissensdienste am DFKI in Kaiserslautern, wo das Labor ”Cyber-Mapping” eingerichtet wird, glaubt, dass die Zusammenarbeit zwischen der Bundesbank und dem DFKI beispielhaft für ganz Deutschland aufzeigen könne, ”wie die Schlüsseltechnologie künstliche Intelligenz auch für Finanzwirtschaft und -aufsicht im Alltag sinnvoll und zum Nutzen der Gesellschaft eingesetzt werden kann”.

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen