FinanzBusiness

Münchener Hyp steigert 2021 Zins- und Provisionsüberschuss auf 272 Mio. Euro

Aus den vorläufigen Geschäftszahlen der Bank geht hervor, dass das Hypothekenneugeschäft auf ein neues Allzeithoch gewachsen ist. Die Bank konnte in vielen Bereichen wachsen. Der Ukraine-Krieg trübt allerdings die Aussichten.

Louis Hagen, Vorsitzender des Vorstands der MünchenerHyp | Foto: obs/Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp)

Die Münchener Hyp hat im Jahr 2021 in der Immobilienfinanzierung ein Hypothekenneugeschäft von 6,8 Mrd. Euro ins Haus geholt. Das entspricht einem Plus von sechs Prozent im Vorjahresvergleich - die Bank spricht von einem Rekordergebnis. Aus den vorläufigen Geschäftszahlen geht außerdem hervor, dass der Zins- und Provisionsüberschuss auf 272,4 Mio. Euro gewachsen ist - ein Plus von 14 Prozent.

”Die positive konjunkturelle Entwicklung und die sehr starke Nachfrage nach Immobilienfinanzierungen kamen uns dabei zugute. Letztlich bestätigt das gute Ergebnis aber vor allem unsere langfristige Strategie in der privaten und gewerblichen Immobilienfinanzierung“, sagt Louis Hagen, Vorsitzender des Vorstands der Münchener Hyp, in einer Mitteilung.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Miriam Breh wechselt in die Beraterbranche

Nach acht Jahren geht Breh bei VR Smart Finanz von Bord – bleibt aber beim Thema Kommunikation. Für die Beratungsboutique Asset übernimmt sie Mandate für Finanzdienstleister. Ihre Nachfolgerin bei VR Smart Finanz wird Annette Spiegel.

Neue Klarna-Bewertung fällt mager aus

Die Zeiten für das schwedische Fintech könnten sich ändern. Eine neue Finanzierungsrunde kommt zu einer dramatisch veränderten Bewertung des so hochgelobten Einhorns.

Lesen Sie auch

Mehr dazu